Veranstaltungen

Sitzungen, Versammlungen, Preisverleihungen

Zu einer Rückschau auf vergangene Termine gelangen Sie hier.

Veranstaltungen
2020_trommsdorff-tagung
Johann Bartholomäus Trommsdorf (1770–1837)
Freitag, 15.05.2020 – 10:00 Uhr bis Samstag, 16.05.2020 – 16:30 Uhr
(2-tägige Veranstaltung!)
Rathaus der Stadt Erfurt | Festsaal | Fischmarkt 1 | 99084 Erfurt
Johann Bartholomäus Trommsdorff und die Pharmazie, Chemie und Medizin seiner Zeit
21. Wissenschaftliche Tagung „Europäische Wissenschaftsbeziehungen“
DIE VERANSTALTUNG FÄLLT AUS!

Am 8. Mai 2020 jährt sich die Geburt des Erfurter Pharmazeuten Johann Bartholomäus Trommsdorff zum 250. Mal. Aus diesem Anlass veranstaltet die Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt gemeinsam mit der Landesapothekerkammer Thüringen sowie der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie und mit Unterstützung der Landeshauptstadt Erfurt am 15. und 16. Mai eine wissenschaftliche Tagung im Rathaus der Stadt Erfurt.

J. B. Trommsdorff war der bedeutendste Apotheker Thüringens, in der deutschen Pharmaziegeschichte gilt er als "Vater der wissenschaftlichen Pharmazie". Über seine fachwissenschaftlichen Beiträge hinaus wirkte Trommsdorff als Hochschullehrer und Wissenschaftsorganisator. An der von ihm gegründeten Lehranstalt für junge Pharmazeuten erhielten mehr als 300 Schüler, viele auch aus dem Ausland, eine moderne wissenschaftliche Ausbildung. Nicht wenige waren später führend in Wissenschaft und Industrie tätig.

Im Bemühen um eine qualitative Hebung der Pharmazie arbeitete er an der Qualitätsverbesserung pharmazeutischer Präparate. Weil er dabei auch den Übergang zu einer fabrikmäßigen Produktion vollzog, wurde er zu einem Wegbereiter der industriellen Revolution in Deutschland.

Bemerkenswert ist Trommsdorffs soziales Engagement in seiner Heimatstadt. Mit Gleichgesinnten gründete er einen Verein zur Unterstützung alter Apothekergehilfen sowie 1794 eine Feuer-Versicherung für Apotheker. Er zählt zu den Gründern der "Gothaer Lebensversicherung".

Die Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt hat Johann Bartholomäus Trommsdorff bereits 1792 als ordentliches Mitglied aufgenommen. Das wissenschaftliche Symposium "Johann Bartholomäus Trommsdorff und die Pharmazie, Chemie und Medizin seiner Zeit" sowie die Ausstellung der Landeshauptstadt Erfurt "Wer war Johann B.? – Trommsdorff und der Aufbruch in die Moderne" wollen Leben und Werk dieser bedeutenden Persönlichkeit von unterschiedlichen Seiten beleuchten. Unter Leitung und auf Einladung der Medizinhistorikerin Prof. Dr. Ingrid Kästner (Leipzig) und des Pharmaziehistorikers Prof. Dr. Christoph Friedrich (Marburg) würdigen Wissenschaftshistoriker aus dem In- und Ausland Trommsdorffs Leistungen im Kontext des zeitgenössischen Wissens für die Entwicklung der Pharmazie, Chemie und Medizin, seine internationalen Kontakte und sein soziales Engagement.

Die Veranstalter laden herzlich zur Teilnahme am Symposium zu Ehren von Johann Bartholomäus Trommsdorff ein. Ein Tagungsbeitrag wird nicht erhoben.

200605_mensch-umwelt
Blick über die Gera zur Kleinen Synagoge (Bildmitte)
Freitag, 05.06.2020 – 10:00 Uhr
Kleine Synagoge, An der Stadtmünze 4, 99084 Erfurt
17. Symposium Mensch - Umwelt
Gesundheitliche Auswirkungen des Klimawandels
DIE VERANSTALTUNG FÄLLT AUS!

Programm folgt

200606_festsitzung
Samstag, 06.06.2020 – 13:00 Uhr
Augustinerkloster, Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt
Festsitzung der Akademie
DIE VERANSTALTUNG FÄLLT AUS!

Programm

folgt


Vorträge


Geisteswissenschaftliche Klasse

Prof. Dr. Michael Erler (Würzburg):

Philosophie oder Rhetorik?
Platons Sokrates gegen den Populismus seiner Zeit.


Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse

Prof. Dr. Werner E. G. Müller (Mainz):

Orthopädie: Neue Herausforderungen und Lösungswege.


201023_herbstsitzung
Blick über die Gera zur Kleinen Synagoge (Bildmitte)
Freitag, 23.10.2020 – 13:00 Uhr
Kleine Synagoge, An der Stadtmünze 4, 99084 Erfurt
Herbstsitzung 2020

Vorträge


Geisteswissenschaftliche Klasse (61. Sitzung)

Josef Pilvousek, (Erfurt)
»Nun habt Mut! Bistum sind wir! Jetzt wird’s gut!« Mitteldeutsche Bistumsgründungen nach der deutschen Wiedervereinigung.

Walther Ludwig, (Hamburg)
»Habent sua fata libelli.« Gewaltsame und verordnete Buchverluste und -gewinne im Dreißigjährigen Krieg und um 1800 mit ihren Folgen.


Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse (62. Sitzung)

n.n.

^